Oberbadische Filzfabrik
Hilzingen GmbH
 

Wie wird Filz hergestellt?

Was teilweise schwer aussieht, ist in der Herstellung eigentlich ganz einfach. Dennoch bleiben einem ohne Erfahrung viele der wichtigen Prozessschritte verborgen, Erfahrung auf welche Sie bei uns zählen können. Damit auch Sie sich ein Bild von der teilweise aufwendigen und machmal auch zeitintensiven Produktion von technischen Filzen machen können, haben wir Ihnen die verschiedenen Herstellungsschritte hier einmal einfach und kurz dargestellt:
   

Wolle mischen

Eine gute und gleichmäßige Filzqualität besteht nicht nur aus einer einzelnen Sorte von Wolle oder Tierhaaren. Auf das richtige Mischungsverhältnis kommt es an damit der Filz den Kundenwünschen in Festigkeit, Griff, Farbe usw. entspricht. Die verschiedenen Wollen werden zu einem Bett geschichtet und durch einen Wolf maschinell in die Mischkammern geblasen.

   

Krempeln

Aus den Mischkammern gelangt die Wolle in die Krempeln. In diesen Maschinen wird die Wolle gekämmt und in Lagen geschichtet. Als Endprodukt der Maschine erhält man einen feinen, dünnen Wollvlies.

   

Vliese legen

Je nach Kundenwunsch und Auftrag werden Vliese in entsprechender Anzahl und Länge gelegt und gekreuzt. Über die Menge und Masse entscheidet das finale Auftragsmaß.

 

Ein echtes Handwerk

Die Herstellung von Filzen sind auch heute noch ein Handwerk welches Know-How erfordert und nicht automatisiert ist.

Filzen

Die in verschiedenen Größen vorgefertigten, gelegten Vliese werden in der Filzmaschine durch Behandlung mit Feuchtigkeit, Wärme und Druck in kreisförmigen Bewegungen miteinander verfilzt.

   

Walken

In den Walken wird das gefilzte Material regelrecht geknetet, wodurch der Verfilzungsprozess fortgesetzt wird. Um den Vorgang zu beschleunigen wird immer wieder warmes Wasser zugeführt. Während des Walkprozesses wird immer wieder auf die Dicke, Länge und Breite geachtet, denn hier entsteht quasi das Endprodukt welches auch verkauft werden soll.

   
Nach dem Walken wird der Filz noch einmal gewaschen und geschleudert und anschließend bei 80 - 100°C in den Trockenkammern getrocknet. Der Trockenprozess kann bei dicken Blockfilzen schonmal mehrere Tage dauern. Nach dem Trocknungsprozess wird der Filz dann noch in das finale Maß gepresst und geschliffen. Anschließend können z.B. aus Tafeln Kleinteile wie z.B. Polierscheiben oder Filzkugeln hergestellt werden.
   
Wie Sie sehen besteht die Herstellung von Filzen aus vielen aufeinander abgestimmten Schritten, welche ein gewisses Maß an Erfahrung voraussetzen. Diese Erfahrung ist u.a. auch von Nöten da wir es mit einem reinen Naturstoff zu tun haben, der sich immer wieder anders verhalten kann. Diese kurze Zusammenfassung gibt daher leider nur einen sehr groben und kurzen Einblick über das Handwerk. Sollten Sie Fragen zu unseren Produkten, Anwendungsgebieten, Qualitäten, usw. haben, so zögern Sie nicht und treten Sie mit uns in Kontakt. Gerne besuchen wir Sie auch um Einsatzmöglichkeiten direkt am Einsatzort zu besprechen und Ihnen das richtige Material zur Verfügung zu stellen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.